22 / 03 / 2021
TOP STRATEGIEN UM DEIN KIND OHNE AFFENTHEATER VOM SPIELPLATZ NACH HAUSE ZU MANÖVRIEREN

Seit ein paar Monaten nun haben sie ihr Reich zurückerobert! Schlösser wurden geöffnet, Verbotsschilder eingesammelt und die Flatterbänder allerorts eingerollt.

Kinder toben wieder auf den Spielwiesen der Städte und füllen fröhlich die Geräuschkulissen der Nachbarschaft. Auf den über 81.000 Spielplätzen* in Deutschland kehrte endlich wieder Leben ein.

Bis auf einige Praktiken zum „Social Distancing“ rund um die Sandkästen scheint sich doch die Alltäglichkeit wieder eingeschlichen zu haben. Vertraute Szenarien treten in Erscheinung und altbekannte Dramen tauchen auf ganz wie das „Ich-will-nicht-nachhause-gehen-Spektakel“.

Verständlich denn: Es ist halt unglaublich schwer mit Spielen aufzuhören, wenn es doch grad so schööön ist. Auf "noch einmal rutschen, dann gehen wir" folgt "noch mal! noch mal!" Früher oder später steht jedes Elternteil vor der Frage: Wie bekomme ich mein Kind nur ohne großes Aufsehen
von Spielplatz nach Hause? 

Wir haben ein paar bekannte Strategien zusammengefasst:

1️⃣  Aufbrechen wenn andere Kinder gehen.

2️⃣  Ein abschließendes (gemeinsames) Ritual finden.

3️⃣  Etwas Verlockendes in Aussicht stellen. (Zuhause wartet ... gibt es … darfst du noch …)

4️⃣  Vorher Ankündigen (Im Countdown zählen)

5️⃣  Kind schnappen & Los geht’s!

6️⃣  Einfach schonmal Vorlaufen …

 

Welche dieser Strategien klappt bei dir ganz gut? Oder hast du andere Wege und Mittel gefunden? Wir sind gespannt!

Viele Grüße

Das Magicoo-Team

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »